Themen Fokus

Ganzheitlich bewegen - so wie die Natur

Welche Themen können fokussiert werden?

Flexibilität / Agilität:

Ein System, welches zu lange in Strukturen verharrt, die keine weitere Entwicklung mit sich bringen, bewegt sich auf den Tod zu. Kurz vor dem natürlichen Tod eines Menschen, schlägt sein Herz in exakt regelmässigen Abständen – …es hat seine Aufgabe erfüllt. – Erfolg und Weiterentwicklung brauchen aber Flexibilität. Ein Gesundes System pulsiert flexibel.

Einlassen auf das Nicht-Wissen:

Sich Einzulassen auf das Nicht-Wissen ist eine grosse Herausforderung in dieser komplexen Welt. Wir sind gefordert, unsere Kontrollmechanismen loszulassen und unser „bewährtes Wissen“ vorerst einmal in einer schönen Schachtel zu deponieren. Dann sind wir bereit, uns für alle die wunderbaren Möglichkeiten zu öffnen, von denen wir noch keine Ahnung haben.

Wahrnehmen des Ist-Zustandes:

Individueller und kollektiver Prozess sind miteinander verwoben. Nur wenn wir,  ohne den Moment zu manipulieren, nüchtern wahrnehmen, wo wir gerade stehen, werden wir unserer individuellen Ausgangssituation bewusst. Auf diese Weise nähren wir als Einzelne gleichzeitig den kollektiven Prozess. Fehler geschehen dann, wenn sich unbewusste Menschen falsche Sicherheit vorspiegeln. Dabei verliert auch das kollektive System an Kraft und die angestrebte Synergie bleibt aus.

Chaotische Phasen – Vielfalt – Selbstorganisation:

In der Evolution der Natur wird ein System nicht „besser“ oder „effizienter“, weil es an einer Struktur festhält und an dieser immer weiter feilt und sie perfektioniert. Damit ein System sich entwickeln und entfalten kann, braucht es immer wieder die Offenheit für die natürlich eintretenden Phasen des Chaos, wo Strukturen wanken, wabbern und uns zu entgleiten scheinen. – In dieser Phase räkelt und schüttelt sich die Schöpfung und bietet gleichzeitig die Chance zu neuen kreativen Lösungen auf einer umfassenderen Ebene.

Kommunikation – Im guten Kontakt mit sich und anderen sein:

Durch den Einbezug von Elementen mit Rhythmus, Chi Gong und Meditation  wird der der Mensch in seiner Ganzheit von Körper-Seele-Geist zum Instrument. Eine gute Selbstwahrnehmung ist die Voraussetzung für das gemeinsame Netzwerken, Planen und Agieren. Es entsteht eine lebendige Verbindung innerhalb des Teams / der Organisation. Dieses gemeinsame Feld bildet die optimale Grundlage für eine fruchtbare Kommunikation und einen energetisch kreativen Prozess.

Für den Newsletter anmelden

Impressum: Cornelia Jecklin, Zürich